© 2017 Freiwillige Feuerwehr Schönau
Home Wir über uns Einsätze Ausbildung Jugend Fahrzeuge Aktuell Impressum
Historisch
Erstmals erwähnt wurde die Freiwillige Feuerwehr Schönau am 18. November anno 1888. Fünfzig Männer aus der Gemeinde Schönau fassten den Entschluss eine Ortsfeuerwehr zu gründen. Im darauf folgenden Jahr kamen nochmals sechs Freiwillige dazu und man rief die Freiwillige Feuerwehr Schönau erstmals offiziell ins Leben.
Originaltext aus dem Gründungsprotokoll: Gemeinde Schönau Betreff: Neuwahl des Ausschusses der Freiwilligen Feuerwehr Schönau Erschienen zu der heute Nachmittags um zwei Uhr einberaumten Sitzung der Freiwilligen Feuerwehr Schönau 50 Mitglieder im Schulhaus zu Unterstein. Nach Erörterung von Seiten des früheren Vorstandes Ökonomen Michael Hofreiter wurde zur Wahl geschritten. Mussten jeder einzeln seine Stimme abgeben. Es wurde gewählt mit 50 Stimmen gegen keine Stimme. Als Vorstand P. Maltan Bürgermeister. Als Stellv. Schweiger Anton. Comandant: H. Christian Moderegger. Kassier: Graßl Michael, Bauer. Schriftführer: Georg Filchner. Zeugwart: Anton Setzauer. Zugführer der Steiger: H. Fernsebner Michael. Zugführer der Spritzenmänner: Hölzl Joseph vom Sulzberg. Beisteher: H. Wendl Michael. Zugführer der Ordnungsmannschaft: Brandner Joseph. Die Annahme der Wahl bestätigen durch Unterschrift: Schönau den 15. Dez. 1889 J. Maltan Vorstand Graßl Michael Kassier Setzauer Anton Zeugwart Filchner G. Schriftführer Christian Moderegger Comandant
Die Gründungsmitglieder von 1903
Bereits im Jahr 1890 kam es zu Streitigkeiten und man löste die junge Feuerwehr wieder auf. Es dauerte sieben ganze Jahre bis man sich wieder entschloss, die Freiwillige Feuerwehr Schönau am 4. April 1897 abermals zu gründen. Aber auch diese Gründung war nur von kurzer Dauer. Ein Jahr später, beim Feuerwehrball zerstritt man sich wieder einmal und am 27. Mai 1898 kam es wiederum zur Auflösung der Schönauer Wehr. Schon anfangs im Jahre 1898 stiftete Freiherr von Heyden vom Fischmichllehen über das Bezirksamt Berchtesgaden der wieder gegründeten Schönauer Wehr eine vierrädrige Saug- und Druckspritze, welche 1899 ausgeliefert wurde. Leider war zu diesem Zeitpunkt die Gemeinde Schönau wieder ohne Feuerwehr und das neue Löschgerät lagerte bis zur Neugründung im Jahre 1903 ungenutzt in einem Schuppen im Park von Graf Arco von Zinneberg. Dieser von der Firma Justus Braun in Nürnberg gebaute Spritzenwagen war das eigentlich erste Löschgerät der Freiwilligen Feuerwehr Schönau. Zehn Feuerwehrmänner waren nötig, um 250 ltr. Löschwasser mit 55 Doppelhüben pro Minute zu fördern. Mit einem Rohr erreichte man eine Wurfweite von 30 m. Bei einem Einsatz von zwei Rohren waren es immerhin noch 23 m. Der Kaufpreis des Spritzenwagens betrug damals 1.380.- Mark. Die Druckspritze wurde in den siebziger Jahren von einigen Kameraden unserer Feuerwehr restauriert und kommt heute noch ab und zu bei historischen Umzügen- und alle drei Jahre bei einer nostalgischen Löschübung im Rahmen des Feuerwehr-Sommerfestes zum Einsatz. Die dritte Gründung vom 20. September 1903 war zugleich auch die letzte. Glücklicherweise hat sie immer noch Bestand und man konnte im Jahre 2003 das 100-jährige Bestehen gebührend feiern. Initiator und eigentlicher Gründer der Wehr war Oberlehrer Georg Ortner aus Unterstein, der auch von 1903 bis 1907 das Amt des 1. Vorstandes bekleidete.
Initiator und Gründer Georg Ortner
Neuaufstellung nach dem ersten Weltkrieg Nach dem ersten Weltkrieg  musste die Freiwillige Feuerwehr Schönau wieder neu aufgestellt werden. Viele der einstigen Mitglieder waren leider aus dem Krieg nicht wieder in die Heimat zurückgekommen. Die Neuaufstellung erfolgte am  2. März 1919. 1. Vorstand wurde  Franz Weindl, 1. Kommandant  Michael Hofreiter vom Mooslehen und 2. Kommandant Georg Brandner. Die Wehr zählte damals 43 Mann. Am 7. Juni 1925 beging die Feuerwehr Schönau ihre Fahnenweihe. Fahnenmutter Frau Anna Weindl übergab am Kriegerdenkmal Unterstein während einer Feierstunde die Fahne, die den stattlichen Betrag von 1.200.- Mark gekostet hatte. Ein Betrag, der ausschließlich durch Spenden aufgebracht wurde.
Fahnenweihe am 7. Juni 1925
Die erste Fahnenmutter Anna Weindl geb. Dunst
Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr Schönau Da die Feuerwehr Schönau anfangs kein Gerätehaus besaß, lagerten die Feuerspritze und die für 70 Mann angeschaffte- und 2.000.- teure Ausrüstung im bereits schon erwähnten Schuppen von Graf Arco von Zinneberg. Auch das erste, im Jahre 1912 erbaute Feuerwehrhaus wurde schnell zu klein und die ständige Feuchtigkeit schadete der Schutzkleidung und der Ausrüstung. Die Gemeinde Schönau entschloss sich das alte Gerätehaus abzureißen um ein größeres und moderneres zu bauen. Der Abriss erfolgte am 29. April 1960.
Erstes- im Jahre 1912 erbautes Feuerwehrhaus der Schönauer Wehr
Abriss des alten Feuerwehrhauses am 29. April 1960
Am 19. Januar 1960 beschloss der Gemeinderat Schönau endgültig den Bau des neuen Feuerwehrhauses. Nach einer Bauzeit von nur sieben Monaten wurde am 3. Dezember 1960 das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Schönau eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Die Kosten lagen damals bei 80.000.- DM. Abzüglich sämtlicher Zuschüsse mussten von der Gemeinde 63.500.- DM finanziert werden.
Einweihung des zweiten Gerätehauses am 03. Dezember 1960
Ende 1988 begann man mit dem dritten Gerätehausbau in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Schönau. Nach knapp zweijähriger Bauzeit war das Werk vollbracht und der Feuerwehr  steht nun ein großes und modernes Feuerwehrhaus zur Verfügung. Die Gesamtkosten einschließlich des Grunderwerbs beliefen sich auf 2.691.442,31 DM.
Rohbau des neuen Feuerwehrhauses 1989
Das neue Gerätehaus
Diese Kurzchronik stellt nur einen kleinen Teil der Schönauer Wehrgeschichte dar. Wer mehr darüber erfahren möchte, den verweisen wir auf unsere Festschrift, die anlässlich unseres 100 jährigen Jubiläums erschienen ist. Möge die Freiwillige Feuerwehr Schönau auch in Zukunft dem Wahlspruch der einstigen Gründer gerecht werden... ...Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!
Vorstände und Kommandanten Vorstände: 1903 - 1907     Georg Ortner                        1907 - 1919     Johann Angerer                   1919 - 1965     Franz Weindl                        1965 - 1986     Konrad Graßl                         1986 - 2006     August Stengle                       2006 - 2014     Georg Koller                         2014 - heute    Johann Hölzl                       Kommandanten: 1903 - 1906     Christian Moderegger 1906 - 1919     Michael Fernsebner            1919 - 1924     Michael Hofreiter                 1924 - 1935     Georg Brandner                  1935 - 1943     Franz Graßl                      1943 - 1947     Georg Brandner             1947 - 1950     Konrad Graßl                       1950 - 1966     Alfons Irlinger              1966 - 1976     Lorenz Lenz                     1976 - 1998     Stefan Pfnür                  1998 - 2010     Michael Hinterbrandner       2010 - 2013     Stefan Graßl                  2013 - heute    Sebastian Walch
Unterlagen und Bilder: Gemeindearchiv, Bilderarchiv FF Schönau
Unterstein Wahllehen Unterstein Hochöd Hofreit Storchen Löslerlehen
Fischmichl Grundhäusl Mooslehen Weiherer Göbllehen Weiherer Hochöd Duftsiedlung Haus Glückauf Grundmühle Unterstein Bodner Hinterschönau
Freiwillige Feuerwehr Schönau